Wer regelmäßig bis zu 450 Euro im Monat verdient oder nur für kurze Zeit, das sind 70 Arbeitstage oder 3 Monate pro Jahr, beschäftigt ist, gilt als Minijobber. Minijobber haben Anspruch auf den Mindestlohn. Seit dem 01.01.2020 sind das 9,35 €. Sie sind nicht sozialversicherungspflichtig und in den meisten Fällen zahlt der Arbeitgeber eine pauschale Lohnsteuer von 2%. Ist das der Fall, können Sie keine Werbungskosten absetzen, brauchen das Einkommen aus dem Minijob aber auch nicht in Ihrer Steuererklärung angeben. Der Arbeitgeber entscheidet, ob er pauschal versteuert oder über Ihre Lohnsteuerkarte. Wird Ihr Minijob-Lohn auf Lohnsteuerkarte abgerechnet, müssen Sie das Einkommen daraus auch in Ihrer Steuererklärung angeben. Haben Sie Fragen, wir helfen Ihnen.